(G.N.U als Fortsetzung der BUND Kreisgruppe Cuxhaven e. V.) Beschlossen auf der Jahreshauptversammlung am 17.03.2015

§ 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen G.N.U. (Gesellschaft für Natur- und Umweltschutz) e.V. Der Verein ist in das Vereinsregister Cuxhaven eingetragen. Sitz und Gerichtsstand sind Cuxhaven

§ 2 Aufgaben und Ziele Die G.N.U fördert die Ziele des Natur- und Umweltschutzes einschließlich der Landschaftspflege im Sinne der Gesetze. Der Schwerpunkt der Aufgaben liegt im regionalen Bereich des nordöstlichen Elbe-WeserDreiecks. Die Ziele werden insbesondere verwirklicht durch:

a) den Natur- und Umweltschutzgedanken in allen Bevölkerungskreisen zu verbreiten und das Verhalten der Menschen im Sinne des Natur- und Umweltschutzes, sowie der Landschaftspflege mit einer nachhaltigen Landwirtschaft zu beeinflussen.

b) die Lebensgrundlage für eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten, zu pflegen und zu verbessern.

c) Aufklärung der Bevölkerung durch Einsatz eines G.N.U.-Infostandes.

d) Veröffentlichungen herauszugeben und Vorträge, Lehrgänge und Ausstellungen zu veranstalten.

e) Schädigende Eingriffe in den Natur- und Landschaftshaushalt mit allen gesetzlichen Mitteln zu verhindern.

f) die Zusammenarbeit mit ähnlich orientierten Organisationen anzustreben.

g) mit den Naturschutzbehörden im Sinne der unter a) bis f) genannten Aufgaben zusammenzuarbeiten. h) Auf den Gesetzgeber und die Verwaltung einzuwirken im Sinne unter a) bis f) genannten Aufgaben sowie für den wirkungsvollen Vollzug der einschlägigen Rechtsvorschriften einzutreten. i) Geldmittel und Spenden zur Erfüllung der o. g. Aufgaben zu beschaffen.
Die G.N.U ist überparteilich, überkonfessionell und bekennt sich zum Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland.

§ 3 Gemeinnützigkeit und Mittelverwendung

a) Die G.N.U. verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte“ Zwecke der Abgabenordnung in der jeweils gültigen Fassung.

b) Etwaige Gewinne dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile. c) Die Mitglieder des Vorstandes, sowie andere Mitglieder können für ihren Arbeits- und Sachaufwand Vergütungen erhalten. Der Umfang der Vergütungen darf nicht unangemessen hoch sein. Maßstab ist die gemeinnützige Zielsetzung des Vereins.

§ 4 Mitgliedschaft

a) Mitglieder können natürliche und juristische Personen oder sonstige Vereinigungen sein.

b) Über den schriftlich zu stellenden Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.

c) Mitgliedsbeitrag ist ein Jahresbeitrag. Der Jahresbeitrag ist jeweils bis zum 31.März fällig. Bei Beitritten im Laufe des Kalenderjahres ist der volle Jahresbeitrag zu zahlen.

d) Die Mitgliedschaft endet durch den Tod, Austritt oder Ausschluss. e) Beim Ausscheiden eines Mitgliedes erlöschen alle Rechte und Ansprüche an die G.N.U., dieses gilt auch für Beiträge und Spenden.

f) Ein Mitglied, dass sich vereinsschädigend verhält, kann vom Vorstand mit Mehrheit ausgeschlossen werden. Dem betroffenen ist vorher Gelegenheit zur Äußerung zu geben. Der Ausschluss ist ihm unter Angabe von Gründen schriftlich mitzuteilen.

g) Mitglieder, die mit ihrer Beitragszahlung trotz Mahnung mehr als ein Jahr im Rückstand sind, können vom Vorstand ohne Angabe weiterer Gründe als Mitglied ausgeschlossen werden.

§ 5 Organe

Die Organe der G.N.U sind 1. die Hauptversammlung 2. der Vorstand

§ 6 Hauptversammlung

a) die ordentliche Hauptversammlung findet jedes Jahr, nach Möglichkeit im Laufe der ersten 5 Monate, statt.

b) Jede Hauptversammlung ist ordnungsgemäß einberufen, wenn sie mindestens 10 Tage vorher durch Rundschreiben unter Angaben der Tagesordnung angekündigt wurde.

c) Anträge zur Hauptversammlung sind spätestens 6 Tage vor der Versammlung schriftlich einzureichen.

d) Außerordentliche Versammlungen haben stattzufinden, wenn die Mehrheit des Vorstandes es im Interesse des Vereins für erforderlich hält oder wenn mindestens 1/5 der Mitglieder schriftlich mit Angabe der Gründe eine Einberufung beim Vorstand beantragt. In diesem Fall hat eine solche Versammlung innerhalb von 6 Wochen nach erfolgtem Antrag stattzufinden.

§ 7 Beschlussfassung der Hauptversammlung

a) Die Hauptversammlung ist beschlussfähig, wenn ordnungsgemäß eingeladen ist.

b) Jedes Mitglied hat eine Stimme. Sie ist nicht übertragbar.

c) Die Hauptversammlung fasst alle Beschlüsse mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Bei Stimmgleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

d) Die Beschlussfassung erfolgt durch Handzeichen. Sie muss geheim durch Stimmzettel erfolgen, wenn dies mit einfacher Mehrheit beschlossen wird.

e) Für eine Satzungsänderung ist eine 2/3-Mehrheit der anwesenden Stimmen notwendig. Der Änderungsantrag ist in der Einladung zur Hauptversammlung anzugeben.

f) Über jede Hauptversammlung ist eine Niederschrift anzufertigen, die vom Versammlungsleiter und vom Schriftführer zu unterzeichnen ist.

g) die Niederschrift ist auf der nächsten Hauptversammlung den anwesenden Mitgliedern zur Genehmigung vorzulegen. Sie ist auf Antrag dem Mitglied zuzustellen.

h) Die Vorstandsmitglieder werden für die Dauer von 2 Jahren von der ordnungsgemäß anberaumten Hauptversammlung gewählt.

i) Wahl der Kassenprüfer: Es werden zwei Kassenprüfer wechselweise für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Sie haben die Kassenführung der G.N.U, vor Entlastung des Vorstandes zu prüfen und zu berichten.

j)Entgegennahmen des Jahresberichts und des Kassenprüfungsbericht.

k) Entlastung des Vorstandes: Über die Entlastung des Vorstandes wird in der Hauptversammlung mit einfacher Mehrheit entschieden.

l) Festsetzung der Mitgliedsbeiträge.

m) Beschlussfassung über Satzungsänderungen und sonstige Anträge an die Hauptversammlung.

n) Beschlussfassung über die Auflösung der G.N.U.

§ 8 Vorstand

a) Der Vorstand besteht aus: dem 1. Vorsitzenden dem 2. Vorsitzenden dem Rechnungsführer

b) Den Vorstand im Sinne des § 26 BGB bilden der 1. und der 2. Vorsitzende. Jeder von Ihnen kann den Verein alleine vertreten.

c) Der Vorstand führt laufende Geschäfte des Vereins, ihm obliegt die satzungsgemäße Verwaltung und Verwendung des Vereinsvermögens und die Ausführung der Vereinsbeschlüsse.

d) Der Vorstand fasst seine Beschlüsse in Vorstandsitzungen, die vom Vorsitzenden unter der Mitteilung der Tagesordnung einberufen werden. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn die Mehrheit seiner Mitglieder anwesend ist. Über die Sitzungen wird Protokoll geführt.

e) Die Sitzungen sind öffentlich. Jedes Mitglied und Gäste können teilnehmen.

§ 9 Wahlen

a) Vorstandswahlen Die Vorstandwahlen werden so durchgeführt, dass in den Jahren mit geraden Zahlen der 1. Vorsitzende, der Rechnungsführer und der 2. Kassenprüfer, in den Jahren mit ungeraden Zahlen der 2. Vorsitzende und der 1. Kassenprüfer gewählt werden. Wiederwahl ist zulässig.

b) Die Beschlussfassung bei Wahlen erfolgt durch Handzeichen, es sei denn, dass geheime Wahlen mit Stimmzetteln durch die einfache Mehrheit beschlossen werden.

c) Wenn ein Vorstandsmitglied der G.N.U vorzeitig ausscheidet, kann vom Vorstand ein kommissarischer Ersatz bis zur nächsten Hauptversammlung eingesetzt werden.

d) Das Wahlalter in der G.N.U beträgt 16 Jahre. Wählen können nur Anwesende.

e) Den Organen der G.N.U können nur Mitglieder angehören.

§ 10 Allgemeine Bedingungen

a) Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr

b) Im Sinne der Lesbarkeit gilt jeweils für genannte Personen m/w

§ 11 Vereinsauflösung

Die Auflösung der G.N.U erfolgt durch Beschluss der Hauptversammlung mit 2/3-Mehrheit der anwesenden Stimmen. Das Vereinsvermögen wird bei Auflösung der G.N.U, in Übereinstimmung mit dem Finanzamt, an eine gemeinnützige Körperschaft übertragen, mit der Auflage, dass es nur für Zwecke des Natur- und Umweltschutzes im nordöstlichen Elbe/Weser-Dreiecks verwendet werden darf. Die Übertragung wird durch einfache Mehrheit der Hauptversammlung, auf Vorschlag des Vorstandes, festgesetzt.

Stand: 23. Dez. 2014