Feucht-Grünland-Landschaft-Schüttdamm-Bentwisch

Feucht-Grünland-Landschaft-Schüttdamm-Bentwisch

Der Bereich zwischen der Oste und dem Elbniederungsmoor weist ein vielseitiges Grünland auf, großenteils im Marschbereich in Acker umgewandelt. Es gibt hier das Grünland der hohen Ostemarsch mit hochgewölbten Beeten und großen Entwässerungsgräben mit einer artenreichen Pflanzen- und Tierwelt, dann das Grünland des Sietlandes, ehemals Niedermoor, mit nassen, von der Flatterbinse geprägten flachen Beeten und Grüppen als Entwässerungsstruktur und kleinflächig noch Hochmoorrelikte als gehölzbestandene Wege und Triften, wo noch Besen- und Glockenheide sowie Pfeifengras zu finden sind. Wo nicht beweidet wird (Grabenufer) und die Vegetation sich ungestört entwickeln kann, stellen sich mosaikartig Röhrichte ein, sowohl vom Schilf- wie auch vom Rohrglanzgras gebildet. Ebenfalls bilden die Flatterbinse und verschiedene Segenarten größere Vegetationseinheiten im Grünland.

Schreibe einen Kommentar